News

Shooting Events

Da ich Hüte für besondere Veranstaltungen herstelle, bin ich natürlich auch oft vor Ort, um meine Kunden zu betreuen, Hüte zu liefern

und neue Inspirationen aufzunehmen.

Hier ein paar Impressionen von der Pferderennbahn Baden-Baden/ Iffezheim und dem Oldtimer-Treffen Baden-Baden.

Wie messe ich eigentlich meine Hutgröße für den passenden Hut?

In Deutschland entspricht die Hutgröße den Kopfumfang des Trägers. Dies wird in Zentimeter (cm) gemessen.

Um den Kopfumfang richtig zu messen, nehmen Sie ein Maßband und legen es knapp über den Ohren und den Augenbrauen waagerecht um den Kopf.

Das Maßband sollte dabei eng anliegen, aber nicht straff gespannt werden. Dann lesen Sie die angezeigte Länge in Zentimeter ab – diese entspricht dem Kopfumfang.

Wenn kein Maßband zur Hand ist, können Sie auch ein nicht dehnbares Band oder eine Schnur nehmen und mit den Fingern oder einem Stift den vollen Umfang markieren.

 Anschließend einfach bis zur markierten Stelle mit einem Lineal oder einem Zollstock messen.

 

Tipp aus der Praxis:

Es hat sich bei meiner Arbeit gezeigt, die Hutgröße nicht zu eng um den Kopf zu messen. Den  Zeigefinger unter das Maßband gehalten, ergibt die richtige Weite. Diese Zugabe gibt etwas Spielraum, sonst würde der Hut auf dem Kopf sehr eng sein und evtl. klemmen.

Tipps zur richtigen Pflege und Aufbewahrung von Ihrem Lieblingshut!

Haarfilzhüte

Falls Ihr Haarfilzhut einmal nass geworden ist, dann schütteln sie ihn einfach kurz aus und lassen sie ihn bei Zimmertemperatur trocknen.

Achtung!Bitte nicht auf die Heizung legen, da die starke Hitze dem Material schadet!

 

Staub und oberflächliche Verunreinigungen können einfach mit einer Kleiderbürste entfernt werden.

 

Wenn Ihr Hut glanzlos geworden ist, dann halten Sie ihn einfach über Wasserdampf und bürsten ihn.

Das beschert der Oberfläche wieder einen schönen Glanz.

Ein Velourhaarfilz bekommt seinen weichen Flaum zurück, wenn man ihn über Wasserdampf vorsichtig dämpft.

 

Verschmutzungen (Rückstännde von Make-Up) auf dem Futterband (Schweißband) können mit Hilfe eines mit Waschbenzin getränktem Läppchens beseitigt werden.

 

Zur Aufbewahrung eignet sich am besten ein Hutkarton. Das schützt das feine Hasenhaar vor Motten, Staub und Ausbleichen.

Strohhüte

Strohhüte sollten nur bei trockenem, sommerlichem Wetter getragen werden. Regen und Nässe verformt diese Hüte.

 

Oberflächliche Verunreinigungen könne, wie bei Filzhüten mit einer weichen, trockenen Kleiderbürste vorsichtig wegbürstet werden. Lässt sich der Schmutz nur schwer entfernen, dann kann man es auch mit einen weichen Schwamm und etwas lauwarmem Wasser vorsichtig versuchen.

 

Strohhüte sind immer vorsichtig zu behandeln.

Das Material ist fragil und darf nicht geknickt werden.

 

Panamastroh ist eine Ausnahme. Hüte mit diesem Material bitte ab und an der Feuchtigkeit des Badezimmers aussetzten oder den Hut von innen leicht mit einem Zerstäuber befeuchten. So bleibt die Elastizität der Faser erhalten.

 

 

 

Kleine Hut- Materialkunde

Haarfilz

Haarfilz ist der qualitativ hochwertigste Filz.

Diese Filzart wird aus Kaninchen- und Hasenhaar hergestellt und zeichnet sich durch die besondere Geschmeidigkeit und seinen Glanz aus. Unter Wasserdampf kann ich diesen ziehen und in unzählige Formen bringen, entweder mit Hilfe von Hutformen aus Holz,  oder auch frei in der Hand.

Ein Haarfilzhut behält auch bei Regen und Schnee seine Form und begleitet Sie bei der richtigen Pflege über viele Jahre.

Sisal

Feine Strohhüte bestehen meistens aus Sisal.

Die zum Flechten verwendeten Fasern stammen von der Sisalagave. Sisal und Parasisal unterscheiden sich nur in der Flechtart: Sisal ist hier einflechtig, d.h. ein Halm kreuzt nur einen anderen Halm. Parasisal ist hingegen zweiflechtig, d.h. ein Halm kreuzt zwei andere Halme. Es entsteht so ein feines Fischgratmuster. Aufgrund der Flechtart ist es gut formbar.

Sisal verarbeite ich gern in Anlasshüten und Haarschmuck, da sie im Gegensatz zu den meisten Stroharten besonders fein, formstabil und elegant wirken.

 

Habe ich ein Hutgesicht?

Viele der Frauen die ich kennengelernt habe waren am Anfang der festen Überzeugung Ihnen stehen keine Hüte.

Haben Sie jedoch den ein, oder anderen Hut aus meiner Kollektion aufgesetzt fingen Ihre Augen an zu leuchten...

 

Ich vertrete die Meinung: Jeder Mensch hat ein Hutgesicht.

Man muss dabei nur 3 Faktoren zusammen betrachten.

Welcher Hut zu ihnen passt wird von ihrem Gesamt-Erscheinungsbild bestimmt: Gesichtsform, Haarfrisur und Figur.

 

Um ein Gefühl dafür zu bekommen, welcher Hut ihnen stehen könnte- stellen Sie sich einmal vor den Spiegel - und betrachten sie ihre Gesichtsform. Dies ist eines der Haupt-Parameter.

Herz Gesichtsform

Merkmale:

Herzförmige Gesichter sind auf Stirnhöhe breiter und werden bis zur Kieferpartie schmaler.

Perfekt:

  • Hüte mir kleiner Krempe
  • Hüte mit abfallender Krempe
  • flache Hüte

 

vermeiden:

  • hohe Hüte
  • ausladende Hüte mit breiter Krempe

runde Gesichtsform

Merkmale:

Ein rundes Gesicht ist in seiner Form so Breit, wie Lang.

Es hat volle Wangen und ein rundes Kinn.

Perfekt:

  • hohe Hüte mit breiter Krempe
  • die Hutbreite sollte weiter sein als die Gesichtsbreite.
  • asymetrische Hüte            (z.B. Krempe)
  • symetrische Hüte sollten asymetrisch getragen werden

vermeiden:

  • runde Hutformen (z.B.Bowler)
  • schmale Krempen

Längliche Gesichtsform

Merkmale:

Längliche Gesichter sind in der Länge länger, als in der Breite. Es ist eine optisch gerade Linie von Schläfe zur Kieferpartie erkennbar.

Perfekt:

  • Hüte mit aufgestellter Krempe
  • Hüte die tiefer sitzen
  • asymetrische Hüte
  • symetrische Hüte, die schräg getragen werden.

vermeiden:

  • Hüte mit schmalen Krempen
  • hohe Hüte

 

quadratische Gesichtsform

Merkmale:

Ein quadratisches Gesicht besitzt eine breite Stirn-, Wangen-, und Kieferpartie.

Perfekt:

  • runde Hüte
  • Hüte mit einem Schwung
  • asymetrische Hüte
  • hochgestellte Krempen

vermeiden:

  • quadratische Hutformen
  • kleine Hutformen

ovale Gesichtsform

Merkmale:

Ovale Gesichter sind auf Höhe der Wangenknochen am Breitesten und auf Stirnhöhe schmaler. Das Kinn hat eine ovale Form.

Perfekt:

  • für die meisten Hutformen

Anmerkung:

besonders schön, wenn der Hut von der Positionierung direkt oberhalb  der Augenbraunen abschließt.

vermeiden:

  • Hutbreite schmaler als der Abstand der Wangenknochen
  • zueinander

MIRIJA DE PAUKE -HUT COUTURE-

 

Tel.       +49 176/60 86 85 62

e-mail.  info@mirija-de-pauke.com